Holzpellets

Holzpellets, als biogener Festbrennstoff, bieten deutliche Vorteile in der automatisierten Nutzung des emissionsarmen Brennstoffes in speziell dafür vorgesehenen Pelletheizungen und -öfen. Während bei Kamin- oder Kachelöfen das Brennholz und Holzbriketts bedarfsgemäß von Hand zugeführt werden, so wird bei einer Pelletheizung oder einem Pelletofen sowohl die Brennstoffzufuhr in die Brennkammer als auch Regelung der Verbrennung automatisch gesteuert.

Bei Holzpellets ist es wichtig auf das richtige Preis-/Leistungsverhältnis zu achten. Aus diesem Grund bieten wir 3 verschiedenen Alternativen für unsere Klein- und Großkunden an.

DINplus oder ENplus zertifizierten Pellets

DINplus Holzpellets verfügen über ein deutsches Zertifikat von DIN CERTCO Gesellschaft für Konformitätsbewertung mbH. Alternativ dazu gibt es mittlerweile ein ENplus Zertifizierungsprogramm, das die technischen Anforderungen für Holzpellets in der international gültigen Norm ISO 17225-2 festlegt. In Deutschland wird das Programm von Deutsches Pelletinstitut GmbH verwaltet. Einen enormen Vorteil bietet ENplus in der strikten Regulierung einer Schlackenbildung der Asche bei dem Verbrennungsprozess von Holzpellets. Anfangs hat uns diese Regulierung bei der DINplus-Zertifizierung leider komplett gefehlt und bei den meisten Verbrauchern für viel Ärger gesorgt. Genau genommen, dürfen diese Holzpellets beim Verbrennen keine Schlacke mehr bilden. DINplus & ENplus zertifizierten Pellets werden von uns als Premium-Holzpellets in 15 kg Säcken und Big Bags angeboten.

Für Kleinfeuerungsanlagen sind diese Holzpellets optimal geeignet und für die neu erworbenen Heizungsanlagen sogar ein Muss, um Garantieansprüche zu behalten.

Holzpellets ohne Zertifikat

Als eine günstigere Alternative zu DINplus & ENplus zertifizierten Pellets haben wir noch Holzpellets entsprechend der DIN EN ISO 17225-2 Norm mit Eigenschaftsklasse A1 / A2 im Angebot. Das sind meistens keine Premium Holzpellets. Sie werden vom Werk selten geprüft und sind allein aus Kostengründen etwas preiswerter als die mit einem deutschen oder europäischen Zertifikat. Dennoch ist die Qualität der Holzpellets meistens ausreichend, um damit gut heizen zu können. Allerdings vor Erstanschaffung und -einsatz sollte man sich vorsorglich kompetent beraten lassen. Diese Holzpellets werden meistens als 15 kg Sackware (neutral verpackt) und in Big Bags von uns ausgeliefert.

Industrieholzpellets

Für Industrieholzpellets wird in Deutschland in der Regel keine Werbung gemacht. Erstens sind sie viel günstiger, als die DIN+ Pellets und zweitens sind die Industriepellets für Kleinfeuerungsanlagen nicht geeignet. Allerdings für alle größeren Anlagen, die in der Landwirtschaft oder in der Industrie bzw. im Gewerbe eingesetzt werden, sind die Industriepellets eine echte preisgünstige Alternative. Wir führen Industrieholzpellets in einer überdurchschnittlich guter Qualität mit einem Ascheanteil von kleiner als 1,5 % und einem Heizwert von ca. 17-18 MJ/kg. Industriepellets sind derzeit ausschließlich in Big Bag‘s bei uns erhältlich.